Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 08.04.11 | Erstellt: 01.04.11 | Besuche: 2351
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Demut und Dolchstoß - Beobachtungen zur Rhetorik Karl-Theodor zu Guttenbergs

Die Sprache von Politikern wird meist als schablonenhaft empfunden, selbst dann, wenn sie versuchen, sich volksnah zu geben. Karl-Theodor zu Guttenberg schien hier eine Ausnahme zu sein, weil er für Geradlinigkeit und Aufrichtigkeit stand.Wer ihm auf die Spur kommen will, muss ins Detail gehen. Eine Analyse.

Quellen:
aus Forschung & Lehre 04/2011