Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 05.06.19 | Erstellt: 05.06.19 | Besuche: 630
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Mobile Wissenschaft

In ihrer Rolle als „akademische Nomaden“ haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Treffpunkt in Deutschland: die Bahn!

Im Gespräch mit Ina Lohaus: Philipp Hübl - er ist Philosoph und war bis 2018 Juniorprofessor für Theoretische Philosophie an der Universität Stuttgart. Zuletzt erschien von ihm „Die aufgeregte Gesellschaft. Wie Emotionen unsere Werte prägen und die Polarisierung verstärken“.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 6/19
  • von Theo Hafner | 05.06.19 Siehe auch der Artikel "Ich denke, also fahr ich" vom selben Autor zu diesem Thema www.zeit.de/2016/01/ice-intellektuelle-pendler-akademiker-bahncomfort
Zum Kommentieren bitte einloggen.