Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 08.04.11 | Erstellt: 01.04.11 | Besuche: 1127
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Selbstkontrolle in der Wissenschaft - Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft „gute wissenschaftliche Praxis“ sichern will

Seit Ende der 1990er Jahre beschäftigt sich die Deutsche Forschungsgemeinschaft intensiv mit wissenschaftlichem Fehlverhalten und der Sicherung der wissenschaftlichen Selbstkontrolle. Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang der „Ombudsman?“ Wie steht es um die Akzeptanz der Selbstkontrolle in der Wissenschaft? Wie erfolgreich sind diese Maßnahmen?

Quellen:
aus Forschung & Lehre 04/2011
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.