Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 22.09.12 | Erstellt: 01.08.12 | Besuche: 4921
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Hochschulabsolvent(inn)en

Die vorliegende Studie untersucht die Vereinbarkeitssituationen von Familie und Beruf bei Akademiker(inne)n in den ersten zehn Jahren nach dem Studienabschluss. Wie gestaltet sich der familiär begründete Berufsausstieg und Wiedereinstieg bei Hochschulabsolvent(inn)en und welche Auswirkungen ergeben sich für die weitere Karriereentwicklung? Zur Beantwortung dieser Frage wird eine lebenslauftheoretische Sichtweise eingenommen; dabei werden sequenz- bzw. ereignisanalytische Verfahren verwendet, um die Pfadabhängigkeiten einzelner Phasen im Lebenslauf darzustellen und kausale Zusammenhänge zwischen Elternschaft und Karriereverlauf zu erfassen. Mithilfe regressionsanalytischer Verfahren und anschließender Effektezerlegung werden die Einflüsse von Familienphasen auf den beruflichen Erfolg von Männern und Frauen untersucht. Die Datenbasis ist das HIS-HF Absolventenpanel des Prüfungsjahrgangs 1997.

Quellen:
Erschienen in: HIS:Forum Hochschule 8|2012
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
  •  
    fh-201208.pdf
    4.8 MB | 27.05.14 ( )
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.