Sie sind hier

Veranstaltung
Eingestellt: 11.11.20 | Besuche: 649

Strategien in Wissenschaftseinrichtungen entwickeln und umsetzen

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Veranstaltung
Eingestellt: 21.01.20 | Besuche: 836

Strategien in Wissenschaftseinrichtungen entwickeln und umsetzen

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Artikel
Eingestellt: 16.01.12 | Erstellt: 15.06.11 | Besuche: 8749
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Universitätsprofile – Konzeption, Komponenten sowie empirische Umsetzung an deutschen Universitäten

Die deutsche Hochschullandschaft unterlag in den vergangenen zwanzig Jahren zahlreichen Veränderungen und ist mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Galt lange Zeit das Einheitsmodell als gegeben, kommt es nun immer stärker zur Differenzierung. Aufgrund der zunehmenden Deregulierung verfügen die Hochschulen über mehr Autonomie und Verantwortung. Es stellt sich die Frage, wie Universitäten die neuen Freiräume für sich nutzen und auf den steigenden Wettbewerbsdruck reagieren. Eine Reaktion hierauf stellt die Herausbildung von Universitätsprofilen dar.
In der vorliegenden Arbeit wird erstmals ein Konzept für die Erarbeitung solcher Profile entwickelt. Dies kann als Instrument zur Entwicklung von Strategien herangezogen werden und dient als Grundlage, um Universitätsprofile quantitativ messbar zu machen. Erstmalig wird ein Überblick über die derzeit bestehenden Universitätsprofile gegeben. Dabei zeigt sich, dass die Universitäten vielfach den Schwerpunkt auf die gleichen Profilfaktoren legen. Lediglich vereinzelt lassen sich Universitäten identifizieren, bei denen ein klares, abgrenzbares Profil datenbasiert nachzuweisen ist.

Quellen:
Studien zur Hochschulforschung 79
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 01.09.08 | Erstellt: 08.03.05 | Besuche: 4391
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Einführung einer Balanced Scorecard als Aufgabe des Change Managements am Beispiel der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Eine Balanced Scorecard (BSC) hat im Hochschulbereich die Funktion, der Hochschulleitung einen umfassenden Überblick über den gegenwärtigen Stand der Umsetzung ihrer Missionsziele zu verschaffen. Auch wenn an der Universität Oldenburg der Begriff »Leitbild- und Strategieentwicklung« vorgezogen wird, greift die Hochschule seit 2004 auf eine modifizierte Version einer Balanced Scorecard zur Evaluation ihrer Hochschulstrategie zurück. In dieser Präsentation stellt Uwe Schneidewind sowohl den gegenwärtigen Status als auch den geplanten weiteren Verlauf des Strategieprozesses vor. Außerdem verdeutlicht er, welche Rolle dem »Change Management« im Prozess der Strategieentwicklung zukommt. Abschließend erklärt er, wie das BSC-Konzept in das existierende Steuerungsinstrumentarium der Hochschule integriert werden kann.

Quellen:
2. Osnabrücker Kolloquium zum Hochschul- und Wissenschaftsmanagement
Artikel
Eingestellt: 31.03.08 | Erstellt: 21.06.07 | Besuche: 5790
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Innovation Management at BASF: Strategy, Structure, Processes

Markus Müller-Neumann zeigt am Beispiel der BASF AG, wie sich Innovationsmanagement und Strategieprozess verzahnen lassen.

Quellen:
-
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.