Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 02.02.15 | Erstellt: 01.01.15 | Besuche: 4803
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Die W-Besoldungsreform 2.0 - Eine Bestandsaufnahme

Ein Differenzbetrag von bis zu 300 000 Euro ergibt sich, wenn man die Grundbesoldung zweier W 2-Professoren unter Zugrundelegung von dreißig Dienstjahren in Berlin und Bayern vergleicht. Berlin ist in diesem Beispiel auch ersetzbar durch das Saarland und Bayern durch den Bund oder Baden-Württemberg. Handelt es sich dabei um den erhofften und gewollten Wettbewerbsföderalismus oder eher um unzureichende Professorenbesoldungsmodelle der Landesgesetzgeber?

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 01/15
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.