Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 01.04.14 | Erstellt: 18.03.14 | Besuche: 7502
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Nutzung von Social Media und onlinebasierten Anwendungen in der Wissenschaft. Erste Ergebnisse des Science 2.0-Survey 2013 des Leibniz-Forschungsverbunds „Science 2.0“

Twitter spielt für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kaum eine Rolle. Stattdessen stehen spezialisierte Anwendungen wie Academia, Dropbox oder Moodle hoch im Kurs. Die Online-Enzyklopädie Wikipedia wird in Forschung und Lehre besonders viel genutzt. Der Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 legt den Studienbericht seiner bundesweiten Befragung vor.

Quellen:
Science 2.0-Survey im Rahmen des Leibniz-Forschungsverbund „Science 2.0“   Von: Daniela Pscheida, Steffen Albrecht, Sabrina Herbst, Claudia Minet, und Thomas Köhler