Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 10.12.13 | Erstellt: 21.11.13 | Besuche: 2712
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Wie sind die Hochschulen in der Gründungsförderung aufgestellt? Ergebnisse des Gründungsradars

Wenn aus hochschulischer Forschung Ideen oder Produkte entstehen, die praktischen oder geistigen Wert haben, gilt es, diese Potentiale zu nutzen. Die Politik fordert von wissenschaftlichen Institutionen, enger mit der Privatwirtschaft zusammenzuarbeiten und innovative Ausgründungen wie Spin-offs aktiv zu fördern. In den vergangenen zehn Jahren wurde das Handlungsfeld Gründungsförderung durch zahlreiche Förderinitiativen gestärkt und Hochschulen erhielten die Möglichkeit, unterstützende Orga-nisationsstrukturen, Service- und Beratungsleistungen hierzu aufzubauen. An diese Entwicklungen anknüpfend wurden auf dem ZWM-Thementag 2013 Gründungskulturen an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen betrachtet. Die Ergebnisse der im Januar 2013 in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gestartete Studie „Gründungsradar“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft wurden im Rahmen des Thementags präsentiert.

Vortrag von Dr. Barbara Grave und Dr. Volker Meyer-Guckel anlässlich des ZWM-Thementags "Gründungskulturen schaffen und gestalten: Erfahrungswerte und Strategien von Hochschulen und Forschungseinrichtungen" am 21. und 22. November 2013 in Berlin. Lesen Sie weitere Vorträge dieser Veranstaltung.