Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 12.03.20 | Erstellt: 28.02.20 | Besuche: 432
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kein Tenure Track wegen „Überqualifikation“

Nach Auswahlrunden in den Jahren 2017 und 2019 finanziert der Bund Personalaufwendungen der Länder für die Besetzung von 1.000 Tenure Track-Professuren an bundesweit 75 Hochschulen. In Berufungsverfahren für diese Professuren zeigen sich jedoch Lücken in den Landesregelungen, die für Verunsicherung sorgen. Eine wichtige Frage ist, ob habilitierte Bewerberinnen und Bewerber auf eine Juniorprofessur berufen werden dürfen.

Professor Klaus Herrmann ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Partner der Dombert Rechtsanwälte PartmbB in Potsdam.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 3/20
Veranstaltung
Eingestellt: 21.01.20 | Besuche: 296

Etablierung und Umsetzung von Tenure-Track-Professuren

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Artikel
Eingestellt: 26.06.19 | Erstellt: 30.04.19 | Besuche: 1154
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Selbstständigkeit und Führungsverantwortung

Die Juniorprofessur wurde 2002 eingeführt, um einen weiteren Qualifikationsweg zur Lebenszeitprofessur zu schaffen. Was hat sich an diesem Karrieremodell bewährt, was könnte sich nachteilig für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auswirken?

Die Autoren vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft Juniorprofessur berichten: Felix Krahmer ist Assistant Professor für Optimierung undDatenanalyse an derTechnischen Universität München.Stephan Scherneck ist Juniorprofessor für Klinische Pharmazie am Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Klinische Pharmazie der TechnischenUniversität Braunschweig. Sara Hofmann ist Associate Professorin am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Agder in Kristiansand, Norwegen.

 

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 5/19
Artikel
Eingestellt: 04.06.19 | Erstellt: 31.05.19 | Besuche: 1309
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Die Besoldung der Juniorprofessur

W1 im Überblick beim Bund und in den Ländern: Seit der Föderalismusreform wird auch die Besoldung der
Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren durch die einzelnen Besoldungsordnungen der Länder und
beim Bund geregelt. Die folgende Überblicks-Tabelle zeigt zunächst einmal die Höhe der einzelnen Grundgehälter. Hier wird schon deutlich, dass die Höhe je nach Dienstherr differiert und – vergleichbar
mit den W2- und W3-Grundgehältern - auch bei den W1-Grundgehältern ein Süd-Nord-Gefälle entstanden ist.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 6/19
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 06.05.19 | Erstellt: 30.04.19 | Besuche: 1035
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Habilitation? Habilitation! Ein Plädoyer

Deutschland führt der Weg zur Universitätsprofessur ganz überwiegend immer noch über eine erfolgreiche Habilitation. Auf absehbare Zeit wird das auch so bleiben. Inzwischen bietet sich aber die Juniorprofessur als Alternative an. Wie steht es um die Zukunft der höchsten akademischen Prüfung im Vergleich zur Juniorprofessur?

Von Professor (em.) Eckhard Jesse, TU Chemnitz, seit 1989 Herausgeber des Jahrbuches Extremismus
& Demokratie, und Professor Manfred G. Schmidt, Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg, 1995 Leibniz-
Preisträger der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 5/19
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Artikel
Eingestellt: 29.08.17 | Erstellt: 01.08.17 | Besuche: 2276
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Tenure Track für Juniorprofessoren - Ein Ländervergleich

Unter dem Tenure Track für Juniorprofessoren versteht man grundsätzlich die Möglichkeit, von einer (zeitlich befristeten) Juniorprofessur (W1) auf eine Lebenszeitprofessur (W2 oder auch W3) an derselben Universität „übernommen“ werden zu können. Erreicht wird diese Möglichkeit dadurch, dass nach Maßgabe des jeweiligen Landesrechts von der Ausschreibung der Professur abgesehen werden kann (geschlossenes Verfahren, Ausschluss externer Konkurrenz). Unter welchen Voraussetzungen dies möglich ist, regeln die Hochschulgesetze von Land zu Land im Detail unterschiedlich.

Ein Beitrag von Dr. Hubert Detmer und Katharina Helmig

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 08/17
Artikel
Eingestellt: 23.09.16 | Erstellt: 01.09.16 | Besuche: 2212
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Kann ein Juniorprofessor ein Forschungssemester beantragen? - Eine Länderübersicht

Die Rechtsverhältnisse der Juniorprofessorinnen und -professoren sind in den Landeshochschulgesetzen nicht einheitlich geregelt. Dies gilt insbesondere für die beiden regelmäßig auftretenden Fragen, ob es „akademische“ Titelführungsrechte nach dem Ausscheiden aus der Juniorprofessur gibt und ob Juniorprofessorinnen und -professoren ein Forschungssemester beantragen können.

Juniorprofessur, Forschungssemester, akademische Titel, Landeshochschulgesetze

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 9/16
Artikel
Eingestellt: 03.07.16 | Erstellt: 01.07.16 | Besuche: 2762
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Leistungsorientierte Zulagen für Juniorprofessoren - Eine Länderübersicht

Nicht nur die Höhe des W1-Grundgehaltes für Juniorprofessoren, sondern auch die Möglichkeit, leistungsorientierte Zulagen zu gewähren, sind in Bund und Ländern unterschiedlich gestaltet. Eine Übersicht.

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 7/16
Artikel
Eingestellt: 27.04.16 | Erstellt: 01.04.16 | Besuche: 5304
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Die Juniorprofessur – Vergleichende Analyse neuer und traditioneller Karrierewege im deutschen Wissenschaftssystem

Zehn Jahre nach Einführung der Juniorprofessur stellte sich die Frage, ob der neue Karriereweg im deutschen Wissenschaftssystem die in ihn  gesetzten  Erwartungen erfüllt hat. Aus diesem Grund wurde in einem dreijährigen Forschungsprojekt eine vergleichende Untersuchung der unterschiedlichen Karrierewege zur Professur durchgeführt. Dazu zählen neben Juniorprofessuren auch Nachwuchsgruppenleitungen, die Habilitation sowie die Promotion plus Berufspraxis. In bundesweiten Befragungen wurden Einschätzungen sowohl von aktuellen als auch von ehemaligen Postdocs dieser vier Karrierewege erhoben. In dem Artikel werden die zentralen Ergebnisse der Untersuchung sowie darauf basierende hochschulpolitische Handlungsvorschläge vorgestellt. Es zeigt sich, dass die Juniorprofessur zu einer Vielzahl erfolgreicher Karrieren geführt hat. Gleichzeitig  wird aber auch Reformbedarf deutlich, beispielsweise bei der Ausgestaltung der Stellen, der Planbarkeit des weiteren Berufswegs sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ein Beitrag von Dr. Anke Burkhardt, Dr. Sigrun Nickel, Sarah Berndt, Annika Rathmann und Vitus Püttmann

Quellen:
Erschienen in: Beiträge zur Hochschulforschung, 38. Jahrgang, 1-2/2016
Artikel
Eingestellt: 02.11.15 | Erstellt: 02.11.15 | Besuche: 5082
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Berufungspraxis bei Juniorprofessuren 2005 bis 2013 - Ergebnisse einer aktuellen Studie

Die sich hochschulpolitisch abzeichnende Aufwertung der Juniorprofessur im deutschen Wissenschaftssystem steht in deutlichem Kontrast zu den spärlichen Informationen, die zur Berufungspraxis bei Juniorprofessuren vorliegen. Eine aktuelle Studie der Jungen Akademie ist der Berufungspraxis bei Juniorprofessuren auf den Grund gegangen.
Eine Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse.

Ein Beitrag der Redaktion der Zeitschrift "Forschung & Lehre"

Quellen:
Erschienen in: Forschung & Lehre 11/15

Seiten