Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 24.04.23 | Erstellt: 31.03.23 | Besuche: 2011
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Wissen und nicht wissen - ChatGPT & Co. und die Reproduktion sozialer Anerkennung

Generative Sprachmodelle wie das vieldiskutierte ChatGPT können in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft vielfältig eingesetzt werden. Wie aber kann das sinnvoll geschehen und so, dass Bildungsprozesse und das Arbeitsleben davon profitieren? Welche ethischen Fragen müssen nun gestellt werden? Eine Analyse.

Hannah Bleher forscht und lehrt am Lehrstuhl für (Sozial-)Ethik an der Evangelischen Theologischen Fakultät der Universität Bonn.
Prof. Dr. Matthias Braun leitet den Lehrstuhl für (Sozial-)Ethik an der Evangelischen Theologischen Fakultät der Universität Bonn.

Quellen:
Erschienen in Forschung & Lehre 4-2023
  • von Redaktion WIM'O | 26.04.23 Die Untersuchung „ChatGPT und andere Computermodelle zur Sprachverarbeitung - Grundlagen, Anwendungspotenziale und mögliche Auswirkungen“ des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag benennt Chancen wie Risiken von KI: bit.ly/3HdE7sx
Zum Kommentieren bitte einloggen.