Sie sind hier

Stellenangebot
Eingestellt: 01.02.18 | Besuche: 583

Universität Siegen: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik

Kontakt: Kristina Lemmer
Ort: 57072 Siegen
Web: https://www.wiwi.uni-siegen.de/is/stellenausschreibungen/?lang=de Bewerbungsfrist: 14.03.18

Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.

In der Fakultät III Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht ist an der Professur für Wirtschaftsinformatik (Univ.-Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves) ab dem

1. April 2018 im Rahmen eines vom BMBF geförderten Drittmittelforschungsprojektes die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin oder eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

in Vollzeit (100%-Stelle) befristet für die Dauer von drei Jahren mit der Möglichkeit der Verlängerung zu besetzen. Die Beschäftigungsdauer richtet sich nach den Vorschriften des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.

Das erwartet Sie:

Als Mitarbeiter/in an der Professur erwartet Sie eine forschungsstarke und interdisziplinäre Arbeitsgruppe, welche die Digitalisierung in vielen verschiedenen Lebens- und Arbeitsbereichen vorantreiben möchte. In Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und auch praxisnahen Teams entwickeln Sie innovative Forschungsideen und setzen diese im Rahmen Ihrer Promotion um.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Mitarbeit an Projektvorhaben zur „smarten“ Stadt bzw. zur „smarten“ Region, auch im Kontext der kommenden REGIONALE 2025 (NRW-Strukturprogramm) und der „Gemeinsamen Initiative Digitalisierung“ im Kreis Siegen-Wittgenstein
  • Entwicklung und Umsetzung eigener Projektideen und Forschungsansätze im Bereich „Internet of Things“ im öffentlichen Raum
  • Aufbau und Koordination der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen in Forschung und Praxis

Wir bieten Ihnen hierzu:

  • Aktive Unterstützung für Ihr Promotionsvorhaben durch eine forschungsstarke, interdisziplinäre und teamorientierte Forschungsgruppe
  • Möglichkeiten zur Gestaltung und Implementierung digitaler Innovationen im Kontext smarter Städte und Regionen
  • Möglichkeiten zur Vernetzung und zur Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern sowie finanzierte Teilnahme an (internationalen) Konferenzen
  • Verfassen von Publikationen, auch im Team, für einschlägige Fachzeitschriften
  • Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen

Das erwarten wir:

  • Gestaltungswille und Eigeninitiative
  • Interesse an Theorien und praktischer Anwendung gleichermaßen
  • Strukturiertes Arbeiten und Freude an interdisziplinärer Teamarbeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom, Master)
  • Kompetenzen in für die Aufgabe einschlägigen Disziplinen, z. B. der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschafts- oder Verwaltungswissenschaften

Die Lehrverpflichtung beträgt vom 01.01.21 bis 31.03.21 vier Semesterwochenstunden.

Es handelt sich um eine Stelle zur Förderung der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Promotion). Hierzu wird im Rahmen der Dienstaufgaben Gelegenheit gegeben.

Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind ebenfalls erwünscht.

Auskunft erteilt Frau Kristina Lemmer Telefon 0271 740 2287, E-Mail kristina.lemmer@uni-siegen.de.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) richten Sie bitte postalisch bis zum 14. März 2018 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 2018/III/WI/WM/14 an Herrn Univ.-Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves, Fakultät III, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik Universität Siegen, 57068 Siegen.

Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage www.uni-siegen.de.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Stellenangebot
Eingestellt: 28.11.17 | Besuche: 552

Universität Siegen: Wisenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Mitarbeit an Projektvorhaben zur „smarten“ Stadt bzw. zur „smarten“ Region

Kontakt: Kristina Lemmer
Ort: 57072 Siegen
Web: https://www.wiwi.uni-siegen.de/is/stellenausschreibungen/?lang=de Bewerbungsfrist: 02.01.18

Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.

In der Fakultät III Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht ist an der Professur für Wirtschaftsinformatik (Univ.-Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves) zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen eines vom BMBF geförderten Drittmittelforschungsprojektes eine Stelle für

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 TV-L)

in Vollzeit (100%-Stelle) befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Eine Verlängerung wird angestrebt. Die Beschäftigungsdauer richtet sich nach den Vorschriften des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
 

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie anbei.

    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Veranstaltung
Eingestellt: 30.08.16 | Besuche: 2318

Fit für die Digitalisierung der Hochschulen

Veranstalter: -
Ort: -
Start: Ende:
  • Bisher keine Ordner/Dateien vorhanden.
    Keine Inhalte
Zum Kommentieren bitte einloggen.
Keine Inhalte
Artikel
Eingestellt: 04.06.15 | Erstellt: 27.05.15 | Besuche: 3693
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

Digitalisierung von Hochschulbildung: E-Learning-Strategie(n) noch up to date?

Das Thema "Digitalisierung von Hochschulbildung" hat gegenwärtig neu an Dynamik gewonnen. In dieser Situation werden vorhandene E-Learning-Strategien an Hochschulen auf ihre Kompatibilität mit aktuellen strategischen Ausrichtungen überprüft. Gleichzeitig wird häufig auch die Entwicklung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie als Ergänzung oder Ersatz einer E-Learning-Strategie diskutiert. Der Beitrag beleuchtet an einem Beispiel diese Diskussion und arbeitet Vor- und Nachteile der jeweiligen Vorgehen heraus. Die Analyse orientiert sich am St. Gallener Modell zur nachhaltigen Implementierung von E-Learning.

Ein Beitrag von Prof. Dr. Patricia Arnold, Gisela Prey und Dr. Dennis Wortmann

Lesen Sie auch das Editorial und weitere Artikel dieser Ausgabe

Quellen:
Erschienen in: Zeitschrift für Hochschulentwicklung ZFHE Jg.10 / Nr.2 (Mai 2015)