Sie sind hier

Artikel
Eingestellt: 21.11.22 | Erstellt: 18.11.22 | Besuche: 59
0
Noch keine Bewertungen vorhanden

"Erinnerung ist fluide und wandelt sich"

Das Wissen über die Verbrechen der Nationalsozialisten verschwimmt immer mehr. Dies öffnet der Geschichtsklitterung und Akzeptanz von geschichtsrevisionistischen Tendenzen Tür und Tor, wie die MEMOStudien zeigen. Um dem Einhalt zu gebieten, plädiert Andrea Despot für eine intensive Auseinandersetzung mit unserer Erinnerungskultur.

Dr. Andrea Despot gehört seit Juni 2020 dem Vorstand der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) an. Zuvor war die Expertin für osteuropäische Geschichte Direktorin und geschäftsführendes Vorstandsmitglied an der Europäischen Akademie Berlin.
Das Interview führte Veronika Renkes.

Quellen:
DUZ-Magazin 11-2022 vom 18.11.2022, S. 76-78, www.duz.de
Bild